Jack Sparrow Gürtelschnalle aus Metall

Arrrr ... Ahoy, Mateys! Das Forum für alle Freunde der Fluch der Karibik Filme. Hier kommt alles rein was es zum Thema Captain Jack Sparrow und Konsorten so gibt!

Jack Sparrow Gürtelschnalle aus Metall

Beitragvon Tom » Do 16. Mär 2006, 14:26

Hallo Leute, ich dachte ich schreibe mal kurz nieder, wie ich meine Jack Sparrow Gürtelschnalle (aus diesem Thread) gemacht habe (leider ohne Bilder):

Bild

1. Zuerst hatte ich mir ein wenig Polystyrol (-Platten) genommen, die ich entsprechend auf die Originalgröße der Gürtelschnalle zugeschnitten, gespachtelt und geschliffen habe.

2. Daraufhin wurden die Ornamente und Muster des Originals per Kohlepapier auf die Styrolkopie übertragen.

3. Jetzt bestand die Herausforderung darin, die Schnörkeleien aufzumodellieren. Das war nicht immer einfach, hat aber größtenteils geklappt.

4. Der nächste Schritt ist zugleich ein sehr wichtiger. Ich habe mit hitzebständigem Silikonkautschuk (bekommt man im Fachhandel, Bastelabteilungen oder im Internet) eine Negativform des Masters gemacht. Nachdem dieser voll und ganz ausgehärtet war, konnte ich mit dem nächsten Schritt weitermachen.

5. Die entstandene Negativform muss erstmal vom Master getrennt und ggf. etwas nachbearbeitet werden; sprich etwas überschüssigen Silikon entfernen etc.pp.

6. Die Form muss sorgfältig mit Formtrennpuder ausgestattet werden, damit nachher der Zinn nicht hängen bleibt und die Form so evtl. zerstört werden könnte.

7. Jetzt kommt ein kniffliger Teil: Das Reinzinn muss per Gasbrenner erhitzt werden, um im geschmolzenen Zustand in den Silikon gegossen zu werden.

8. Nachdem der Zinn ausgehärtet ist (frühestens aber erst nach 3 min.), kann er von der Negativform getrennt werden. Die so entstandene Zinnschnalle kann sich sehen lassen.

9. Was jetzt noch fehlt ist die Bemalung. Mit einer Goldgrundierung und nachträglichem "auswaschen" mit dunkler Acrylfarbe wie schwarz oder dunklem Braun kann der "Alt-Effekt" erreicht werden, wie er auch im Film zu sehen war. Denn welcher Pirat läuft mit einer 1A Gürtelschnalle rum, die aussieht als käme sie aus einer vakuumverschweißten Supermarkverpackung?
Das i-Tüpfelchen war dann noch die Lackierung der Schnalle mit glänzendem Klarlack. Et voilà - fertig ist Jack Sparrow's Gürtelschnalle!
"Bei einem Unehrlichen kannst du darauf vertrauen, dass er unehrlich ist! Ehrlich!" - Capt. Jack Sparrow
Benutzeravatar
Tom
Teammitglied
 
Beiträge: 362
Registriert: Mo 13. Feb 2006, 00:02
Wohnort: Saarland

Beitragvon Raven » Do 26. Apr 2007, 21:33

Danke für diese Anleitung, Tom! Das ist genau das, was ich gesucht habe. :lol:
Ich möchte Broschen herstellen aus Metall von einem Modell, dass ich aus Ton anfertigen will, und Reihe von Leuten mit Abgüssen ausstatten.

Ich hoffe, Du liest noch hier mit - oder jemand anderes, der sich mit so etwas auskennt:

Wie oft kann man die Negativform anschließend verwenden, ist sie irgendwann hin?

Muss es unbedingt ein Gasbrenner zum Erhitzen des Zinns sein oder gibt es auch andere Möglichkeiten? Erstens besitze ich keinen und zweitens habe ich vor Feuer und Gas - und vor allem der Kombination von beidem! - gehörigen Respekt. (Irgendwie muss ich an Bleigießen an Silvester denken. :wink: )

Wenn Du noch einen Tipp für Händler der genannten Materialien (Silikonkautschuk und Zinn) hättest, wäre ich rundum glücklich. :wink:
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Apr 2006, 23:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon hollywoodhardware » Do 26. Apr 2007, 22:14

Durch die große Hitze, die beim Zinngießen entsteht, hält die Form nicht so lange wie beim Verwenden von Resin. Als Gasbrenner kannst Du auch einen Campingkocher verwenden, ob's auch auf dem Herd funktioniert glaub ich allerdings nicht. Gute Materialien bekommt man beispielsweise bei http://www.rundg.de .

Wenn Du partout nicht mit dem Feuer spielen willst, kannst Du auch Draht zusammenflechten und den in die Form legen und dann mit Resin ausgießen.


Übrigens Kompliment Tom - sieht echt gut aus!

Cheers

Thomas
Some motherf*ckers are always trying to iceskate uphill...
Benutzeravatar
hollywoodhardware
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 00:52
Wohnort: Kleve

Beitragvon vader77 » Do 26. Apr 2007, 22:17

Ja..auch Kompliment von mir...Superarbeit,Tom! :wink:
Benutzeravatar
vader77
 
Beiträge: 538
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 09:13
Wohnort: nähe Dortmund

Beitragvon Raven » Do 26. Apr 2007, 22:42

hollywoodhardware hat geschrieben:Durch die große Hitze, die beim Zinngießen entsteht, hält die Form nicht so lange wie beim Verwenden von Resin.

Kann man das in Stückzahlen ausdrücken? :wink:

hollywoodhardware hat geschrieben:Gute Materialien bekommt man beispielsweise bei http://www.rundg.de .

Danke für den Tipp - dann werde ich gleich mal meinen R&G-Katalog hervorkramen. :wink: (Habe vor einer Weile Polyesterharz, Glasfaservlies usw. bei denen gekauft, nach Resin oder Silikonkautschuk habe ich aber nicht geschaut, weil ich damals nicht wusste, dass ich es mal brauchen würde.)

Ich schätze, Resin ist dann das Mittel der Wahl. Es muss nicht unbedingt Metall sein, entsprechend lackiertes Resin ist mir lieber als das Hantieren mit Gasbrenner oder Campingkocher (den ich ebenfalls nicht besitze :lol: ).
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Apr 2006, 23:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon hollywoodhardware » Do 26. Apr 2007, 23:20

Raven hat geschrieben:
hollywoodhardware hat geschrieben:Durch die große Hitze, die beim Zinngießen entsteht, hält die Form nicht so lange wie beim Verwenden von Resin.

Kann man das in Stückzahlen ausdrücken? :wink:


Tja, ich hab damals so ein Sindbad Amulett mit der Methode abgegossen. Werden so ca 12-15 Stück gewesen sein bevor die Form Fubar war :D


Thomas
Some motherf*ckers are always trying to iceskate uphill...
Benutzeravatar
hollywoodhardware
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 00:52
Wohnort: Kleve

Beitragvon vader77 » Do 26. Apr 2007, 23:31

Sindbad? :wink:
Benutzeravatar
vader77
 
Beiträge: 538
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 09:13
Wohnort: nähe Dortmund

Beitragvon Tom » Do 26. Apr 2007, 23:40

Also ich lese noch mit :wink: Danke für die KOmplimente.

Ich weiß nicht, wie oft so ne Form nen Zinnguss aushält. Wenn Thomas sagt, es wären ca. 12 - 15 Stück wird's auch so sein. Obwohl ich denke, daß es auch auf das verwendete Silikon, den Zinn usw. ankommt. Da kenne ich mich aber zu wenig aus, um genaues prognostizieren zu können.

Meine Sachen hab ich übrigens alle von Selva bestellt. Reinschauen lohnt bestimmt.

Achja, brauche ja bestimmt nicht zu sagen, daß ich persönlich die Schnalle nicht sooooooo doll finde mittlerweile (nach einem Jahr, wie ich soeben sah :wink: )
Zuletzt geändert von Tom am Do 26. Apr 2007, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Bei einem Unehrlichen kannst du darauf vertrauen, dass er unehrlich ist! Ehrlich!" - Capt. Jack Sparrow
Benutzeravatar
Tom
Teammitglied
 
Beiträge: 362
Registriert: Mo 13. Feb 2006, 00:02
Wohnort: Saarland

Beitragvon hollywoodhardware » Do 26. Apr 2007, 23:43

Klar kommt's auf das Silikon und den Zinn an. Mein Silikon war damals so'n roter Rotz aus dem Bastelladen und den Zinn hab ich 'nem Karosseriebauer abgeschwätzt ^^

Thomas
Some motherf*ckers are always trying to iceskate uphill...
Benutzeravatar
hollywoodhardware
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 00:52
Wohnort: Kleve

Beitragvon Raven » Do 26. Apr 2007, 23:47

12 bis 15 Stück klingt doch gar nicht so schlecht.
Ich werde dann mal ausführlich in den Shops stöbern und es anhand der Anleitung ausprobieren. (Der Weltherrschaft wieder ein Stück näher! :twisted: )
Danke an alle für die Tipps! :D
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Apr 2006, 23:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Tom » Do 26. Apr 2007, 23:49

Vielleicht ein kleiner Tipp noch in punkto Gasbrenner bzw. Wärmequelle: Bei Selva kann man einen Schmelztiegel etc. bestellen. Ich hab mir aber nur die Halterung samt Gießer bestellt und im Baumarkt einen kleinen Gasbrenner gekauft, ist auch nicht besonders groß, lass den mal 20 cm hoch sein. Du packst das schon! 8)
"Bei einem Unehrlichen kannst du darauf vertrauen, dass er unehrlich ist! Ehrlich!" - Capt. Jack Sparrow
Benutzeravatar
Tom
Teammitglied
 
Beiträge: 362
Registriert: Mo 13. Feb 2006, 00:02
Wohnort: Saarland

Beitragvon Error2005 » Fr 27. Apr 2007, 00:54

Genau das steht mir die nächsten Tage auch bevor (die Gürtelschnalle gießen meine ich), und ich werde dann hier Bericht erstatten und ein paar Making of Bilder posten :D
Benutzeravatar
Error2005
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 5. Mai 2006, 22:19
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Raven » Sa 28. Apr 2007, 12:25

Tom hat geschrieben:Vielleicht ein kleiner Tipp noch in punkto Gasbrenner bzw. Wärmequelle: Bei Selva kann man einen Schmelztiegel etc. bestellen. Ich hab mir aber nur die Halterung samt Gießer bestellt und im Baumarkt einen kleinen Gasbrenner gekauft, ist auch nicht besonders groß, lass den mal 20 cm hoch sein.

Ja, ich habe die Artikel im Shop gesehen. Sieht ja doch nicht so schwierig aus und es gibt sogar einen elektrischen Schmelztiegel, der würde mich schon reizen.

Wenn ich allerdings die Kosten für die benötigten Einzelteile zusammenrechne - egal ob Elektro oder Gas - wähle ich wohl doch vorerst die Resin-Lösung. Falls mir das überhaupt nicht gefällt oder ich noch mehr solcher Sachen machen möchte, kann ich mir immer noch eine kleine Zinnguss-Ausrüstung zulegen.
(Nur nicht so bald, der Dunkle Lord ist dieses Jahr etwas knapp bei Kasse und muss bei der Ausstattung seiner Anhänger ein wenig auf die Preise achten. :lol: Und ich habe erst neulich je 200 Euronen bei Modulor und R&G gelassen...)

Nochmal zu dem Silikonkautschuk: Welche Menge brauche ich ungefähr für eine maximal handtellergroße Brosche / Mantelschließe?

Tom hat geschrieben:Du packst das schon! 8)

:D Das hoffe ich!
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Apr 2006, 23:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon hollywoodhardware » Sa 28. Apr 2007, 14:26

Raven hat geschrieben:Nochmal zu dem Silikonkautschuk: Welche Menge brauche ich ungefähr für eine maximal handtellergroße Brosche / Mantelschließe?


Ich würde schätzen so ca 100g. Aber nagel mich nicht fest :)

Thomas
Some motherf*ckers are always trying to iceskate uphill...
Benutzeravatar
hollywoodhardware
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 00:52
Wohnort: Kleve

Beitragvon Raven » Sa 28. Apr 2007, 15:56

Danke, das reicht mir schon als Angabe. Auf 10g oder so kommt's schon nicht an, ich möchte nur wissen, ob ich den 200g-, 500g- oder 1kg-Pott kaufen muss. :wink: Da das Material nicht so billig ist, macht es ja schon einen Preisunterschied, und nachher steht es eventuell nur ungenutzt herum, weil ich gar nicht so viel brauche. (Bisher habe ich immer nur Gipsformen gemacht für Latexteile, bei den Beträgen pro Sack ist das egal, außerdem hält es ewig.)
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 13
Registriert: So 23. Apr 2006, 23:16
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Fluch der Karibik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login Form

Style switcher

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 140 Besuchern, die am Mi 26. Jun 2013, 16:39 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
Copyright © 2009 Afterburner - Free GPL Template. All Rights Reserved.