Wie macht man Papier alt ?

Hier könnt Ihr Eure Selbstbauprojekte vorstellen und über Nachbauten von Filmrequisiten diskutieren.

Wie macht man Papier alt ?

Beitragvon Funenergizer » So 4. Jun 2006, 00:26

Ist glaube ich ne generelle Frage...

...wie macht man aus neuem Papier eben altes Papier ?

Versuchte das jetzt mal mit Wasserfarbe, sieht aber noch nicht so toll aus
und das Papier wellt sich wenn man zuviel Wasser benutzt !
Hab noch keine ;-)
Funenergizer
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:15
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon F-N-S » So 4. Jun 2006, 00:31

Kaffee oder Tee funktionieren ganz gut.
Damit die Wellen rausgehen sollte man das Papier nach dem färben pressen. So hab ich das jedenfalls für meine Gralstagebuch Seiten gemacht.
Benutzeravatar
F-N-S
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:45
Wohnort: Zwischen Frankfurt und Wiesbaden

Beitragvon dervogt » So 4. Jun 2006, 11:31

F-N-S hat geschrieben:Kaffee oder Tee funktionieren ganz gut.
Damit die Wellen rausgehen sollte man das Papier nach dem färben pressen. So hab ich das jedenfalls für meine Gralstagebuch Seiten gemacht.


Ich habe mal einen Sud aus Kaffee und Tee gemacht und die Blätter einzeln drin gebadet. Zum Trocknen habe ich die Seiten zwischen Abtrocken Handtücher gelegt und gepresst. Am besten ziehst Du Dir Handschuhe an, sonst bekommst Du den Kaffee Geruch nicht mehr so leicht weg ;-)
dervogt
Teammitglied
 
Beiträge: 335
Registriert: Di 31. Jan 2006, 16:43
Wohnort: Maring- Noviand

Beitragvon The German » So 4. Jun 2006, 13:02

Das Papier solltest du ca 40 Jahre in einer verstaubten Bibliothek liegen lassen. Manchmal ein kleiner Waserschaden und Wachs drauftropfen lassen und es ist "alt"
:D
Kleiner Joke am Rande
Im Ernst. Die Tee-Kaffee-Mischung ist sehr gut. Ein sehr interessanter Effekt entsteht wenn du das Papier vorsichtig mit einem Zerstäuber bearbeitest.
Je nach Art der Verwendung ist das aufbügeln von Wachsflecken sehr schön anzusehen. Wachs auf das Papier tropfen lassen. Saugfähiges Papier drauf und ein wenig drüberbügeln. So wirken die Wachsflecken wie schon lange auf dem papier. einige zarte Fettspritzen hier und da sind auch nicht schlecht. Es kommt halt darauf an welche Verwendung das Papier später haben soll. Wachs im Gralstagebuch ist eher unpassend. Auch einem mehrere Jahrhunderte alten Stück Papier erwartet man es schon eher.
Hope it helps.
:idea:
The German
Teammitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 17:45
Wohnort: Hannover

Beitragvon tobinambur » So 4. Jun 2006, 15:35

Mit Kaliumpergamanat
es funktiniet super!
Du bekommst das Zeugs in der Apoteke.
In Wasser auflösen und das Papier damit einstreichen
Nach Nehberg: Es gibt schlechtere!
tobinambur
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 19:37
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon F-N-S » So 4. Jun 2006, 15:59

Hast du mal ein Bild davon wie Papier nach der Behandlung mit Kaliumpergamanat aussieht? Würd mich mal interessieren.
Benutzeravatar
F-N-S
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:45
Wohnort: Zwischen Frankfurt und Wiesbaden

Beitragvon tobinambur » So 4. Jun 2006, 19:54

Hier ein scan aus meinem Grail Diary
umso mehr man das Papier einstreicht um so dunkler wirds

Es lassen sich schöne Ungleichmäßigkeiten erzeugen



Es läßt sich mit dem Zeug aus Wasser entkeimen, Feuer machen und Schnee färben :D

Bild
Nach Nehberg: Es gibt schlechtere!
tobinambur
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 19:37
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Onkelpsycho » Mo 5. Jun 2006, 17:26

Also, ich hab da ne ganz spezielle Technik, KAffee und Tee hab ich nicht benutzt, sollt ich aber vielleicht mal machen... Ich habs nur einmal versucht bei der Indy KArte aus Teil 1. Nachdem die Karte ja druckfrisch ist, legt man tupft man sie etwas in Öl, macht sich an einigen Stellen etwas lichtdurchlässiger, verschmiert den Druck aber nicht... dann hab ich sie ein wenig mit leicht feuchtem Lehm bearbeitet um einige dreckige Stellen zu bekommen, mit einer Sprühfalsche leicht ansprühen und auf die Heizung legen, dann bekommt sie eine etwas backpapierähnliche Konsistenz. Zum Schluss kann man noch Feinheiten wie Risse, Löchen oder Brandflecken einarbeiten, im Prinzip sind bei sowas der Fantasie keine Grenzen gesetzt...
Onkelpsycho
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mo 8. Mai 2006, 23:32

Beitragvon Funenergizer » Mo 5. Jun 2006, 23:22

Servus,

also ich habe das jetzt mal mit Kaffee espresso Pulver versucht, funktioniert echt
einwandfrei !
Nur die dunklere Stellen bekomm ich nicht so gut hin, wird wohl an der Mischung
liegen.
Ich habe einfach mal ein Blatt auf glattem Marmor mit einem etwas dickerem
Pinsel bestrichen, natürlich vorher den Kaffee angerührt.
Richtig schön bestrichen, jetzt bekommt man die Wellen, nun nahm ich das Blatt
vorsichtig und wendete es auf die andere Seite und habe es mehr diagonal
langsam auf die Platte wieder mit Kaffee zurück gepinselt.
Etwas getrocknet und dann zum resttrocknen auf die Wäscheleine hängen.

Ich habe das mal an 4 Blättern versucht, hat wunderbar geklappt.
Bin aber noch in der Testphase.
Ich kann das ja mal scannen und hier einstellen, wenns interessiert !

Ich brauch das alte Papier für das

Bild
Bild
Hab noch keine ;-)
Funenergizer
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:15
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Onkelpsycho » Di 6. Jun 2006, 00:37

Ähm... Soweit ich weiss sind die meisten Vorlagen doch schon farblich soweit gealtert das man die kompletten Blätter garnicht mehr einfärben muss, oder hast du "cleane" Vorlagen?

Also ich hab nur ein Zettel von dem Brief, und der ist schon im gealterten Zustand, das man nur noch kleinere Arbeiten dranvornehmen muss...

Wie gesagt, weiss ja nicht ob das fertige Props waren oder ob du die jetzt selbst gedruckt hast?
Onkelpsycho
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mo 8. Mai 2006, 23:32

Beitragvon Funenergizer » Di 6. Jun 2006, 20:08

Ja aber das ist doch gerade das schöne wenn mans selber machen kann.
Kaufen kann ja jeder und zwar eine falsch gefälschte Farbkopie !

Ich habe die ganzen s/w Drucke und den Druck für die Umschläge,
mir ist klar das es nur billige Kopien sind aber mit etwas Geschick kann man die dem Original
sehr nachempfinden.

Ich habe mir auch das Western Union Logo selbst gesucht und auf die Größe reduziert.
Das auf den Blättern sieht nach nichts aus.

Gibts den kein Bilderservice wo man Bilder hochladen kann ?
Hab noch keine ;-)
Funenergizer
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:15
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon F-N-S » Di 6. Jun 2006, 20:49

Nimm http://www.imageshack.us Da pack ich auch immer meine Bilder drauf.
Hat bisher gut funktioniert!
Benutzeravatar
F-N-S
 
Beiträge: 633
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:45
Wohnort: Zwischen Frankfurt und Wiesbaden

Beitragvon Onkelpsycho » Di 6. Jun 2006, 21:13

Funenergizer hat geschrieben:Ja aber das ist doch gerade das schöne wenn mans selber machen kann.
Kaufen kann ja jeder und zwar eine falsch gefälschte Farbkopie !

Ich habe die ganzen s/w Drucke und den Druck für die Umschläge,
mir ist klar das es nur billige Kopien sind aber mit etwas Geschick kann man die dem Original
sehr nachempfinden.

Ich habe mir auch das Western Union Logo selbst gesucht und auf die Größe reduziert.
Das auf den Blättern sieht nach nichts aus.

Gibts den kein Bilderservice wo man Bilder hochladen kann ?



Ja. Wundert mich eh wo man die Pics und die Umschläge her hat, was hasten da so?
Onkelpsycho
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mo 8. Mai 2006, 23:32

Beitragvon Funenergizer » Di 6. Jun 2006, 23:15

Na die 3 Western Union Briefe + Marty fürn Briefumschlag,
Die Delorean Repair Instructions + Repair Instructions fürn Briefumschlag,

Den Do not open Briefumschlag und den Briefkopf Lous Cafe + replica Brief.

Alles auf 300 DPI, also die Qualität ist gut, habe mal probe gedruckt.

Nur in den meisten Kopien stimmt das nicht richtig !
Z.Bp. Docs W.U. Brief 1 Seite, das Dear Marty ist nicht direkt unterhalb von Western Union
sondern etwas weiter unten.

Bei Martys Brief in 1955, schreibt er etwas schräg, also nicht gerade, die meisten Kopien
sind aber alle geradlinig gedruckt.

Das Mad Dog Foto aus Teil 3 in s/w, gute Qualität.
Das etwas weniger gute Docs Uhr Foto.

Ich suche das eine Aktenfoto von Buford, das neben dem anderen Foto links abgebildet ist.
Da steht auch Text dabei, den Text habe ich auch, nur ich kann das Foto dazu nicht finden.

Wenn alles gut läuft und ich kann mit dem Preis etwas verhandeln bekomme ich die Delorean
map auch noch.

Die outatime plate habe ich noch mit Stickern, die Marty Uhr, die Seiko Stopuhr + Zubehör
und wenn alles glatt läuft bekomme ich nächste Woche die Einsteins Stopuhr aus Japan.

Gibt auch noch ne neue JVC GR-1CU.
Hab noch keine ;-)
Funenergizer
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:15
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Onkelpsycho » Mi 7. Jun 2006, 01:11

Haste die Paper Props mit anderen getauscht? ODer woher bekommt man die?

Ich hab lediglich alles was man gratis im Inet bekommt...

Das aktenfoto? Meinst du das wo Buford mit seinem Revolver da steht?
Onkelpsycho
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mo 8. Mai 2006, 23:32

Nächste

Zurück zu Props - Nachbauten von Filmrequisiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login Form

Style switcher

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 140 Besuchern, die am Mi 26. Jun 2013, 16:39 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
Copyright © 2009 Afterburner - Free GPL Template. All Rights Reserved.